Metalltechnische Industrie Logo

Chemie

Von besonders besorgniserregende "Stoffe" (substances of very high concern, SVHC) hin zu besorgniserregende "Stoffe" (substances of concern, SoC) – in den letzten Monaten wurde in Mitteilungen der Kommission immer wieder der Begriff SoC verwendet. Dieser Begriff wurde jedoch noch nicht definiert.

Die Interessensvertreter der Industrie befĂŒrchten durchweg eine massive Ausweitung der in Frage kommenden Stoffe, die zukĂŒnftig geregelt (Zulassung bzw. Verwendung nur fĂŒr bestimmte Zwecke), in Datenbanken gemeldet und langfristig substituiert werden mĂŒssen.


Chemikalienrecht

© Shutterstock


Unter diesem Punkt finden Sie eine Übersicht der geltenden Vorschriften zum Chemikalienrecht.

BerĂŒcksichtigt werden österreichische Gesetze und Verordnungen sowie unmittelbar anwendbare EU-Vorschriften.
 

  • Chemikaliengesetz
  • Verbote und BeschrĂ€nkungen
  • Giftrecht
  • REACH-Verordnung
  • Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung
  • EU-Verbote und BeschrĂ€nkungen
  • sonstiges EU-Chemikalienrecht

Neuer WKÖ-Folder zu PIC, POP und Quecksilber

Seit ein paar Tagen ist der WKÖ-Folder „Exportvorschriften und spezielle BeschrĂ€nkungen fĂŒr Chemikalien - Was steckt hinter den KĂŒrzeln PIC, POP und Hq?“ digital verfĂŒgbar: REACH: Folder und LeitfĂ€den

Der Folder wird im Laufe der kommenden Wochen in den WKO online Ratgeber integriert werden.

Schwerpunktthemen sind:

  • die EU-POP-Verordnung (Verbote und Abfallregelungen fĂŒr bestimmte Stoffe)
  • die EU-PIC-Verordnung (Exportvorschriften fĂŒr Chemikalien)
  • die Quecksilberverordnung (Verbote und Abfallregelungen fĂŒr Quecksilber(-Verbindungen))

Neben der Einbettung in das nationale bzw. EU-Recht finden sich im Folder auch Beschreibungen der Wechselwirkungen zur REACH- bzw. CLP-Verordnung und Praxishinweise. 


XS SM MD LG XL