Konjunkturnews

Kein Wachstum mehr, aber noch kein Abschwung

Die gesamtwirtschaftlichen Indikatoren wandern stückweise nach unten, das WIFO und das IHS mussten ihre Wachstumsprognosen deutlich korrigieren. Die Unternehmer der Metalltechnischen Industrie berichten aktuell, dass es kein Wachstum gibt, dass aber auch die Auftragsbestände die Produktion in den nächsten Monaten noch absichern werden.
Ein Dreh- und Angelpunkt ist sicher die Entwicklung der deutschen Automobilindustrie, die ins Minus zu rutschen droht.



Die aktuellen Kernergebnisse:  

•  Aktuelle Produktion
   
Kein Wachstum mehr in der Metalltechnischen Industrie.
•  Produktionsaussichten kurzfristig
    Die Unternehmer erwarten keine weiteren Zuwächse.
•  Geschäftslage mittelfristig
    Große Unsicherheit über den weiteren Jahresverlauf.
•  Auftragsbestände
    Einerseits starke Rückgänge, andererseits ist das Niveau noch in Ordnung.
•  Exporte
   4,6 % Exportzuwachs 2018.
•  Fachkräftemangel
   
Fachkräftemangel ist das Produktionshemmnis Nummer 1.

Der Lagebericht ist Teil des Mitgliedermagazins INSIDE und beinhaltet die neuesten Indikatoren zur Lage der Metalltechnischen Industrie.
Das INSIDE Magazin wird direkt an die Mitgliedsunternehmen der Metalltechnischen Industrie verschickt.

Sie können die Publikation gern auch direkt bei uns anfordern:
Mail: schneider@fmti.at; Telefonnummer 0043 (0)5 90900-3519.