Nachhaltige Finanzierung

Die Europäische Kommission verknüpft die Themen Klimaschutz und Finanzierung immer mehr.
Unter dem Stichwort „Nachhaltige Finanzierung“ soll das Finanzsystem, welches derzeit reformiert wird, ein Teil der Lösung für eine umweltverträglichere und nachhaltigere Wirtschaft sein.

Nachhaltige Finanzierung I Taxonomie

Die Europäische Kommission verknüpft die Themen Klimaschutz und Finanzierung immer stärker. Unter dem Stichwort „Nachhaltige Finanzierung“ soll das Finanzsystem, welches derzeit reformiert wird, ein Teil der Lösung für eine umweltverträglichere und nachhaltigere Wirtschaft sein.

Auf EU-Ebene laufen intensive Arbeiten zu diesem umfangreichen Themenkomplex. Insgesamt planen die EU-Institutionen noch im Rahmen der laufenden EULegislaturperiode (Q2 2019) die vorgeschlagenen Rechtsakte zu finalisieren:

  • Vorschlag für eine Taxonomie-Verordnung, in der definiert werden soll, unter welchen Voraussetzungen eine wirtschaftliche Tätigkeit „environmentally sustainable“ ist
  • Vorschlag des Rates zur Offenlegung betreffend Nachhaltigkeit, durch die Kapital in Richtung nachhaltiger Investments gelenkt wird
  • Vorschlag zur Änderung der Benchmark-Verordnung, durch die CO2-arme sowie CO2–positive Benchmarks künftig regulatorisch anerkannt werden sollen

In Österreich wurde eine neue Abteilung „Nachhaltige Finanzen und Standortpolitik“ im Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus ins Leben gerufen, auch enthält die österreichische Klima- und Energiestrategie #mission2030 einen Leuchtturm zum Thema „Green Finance“.

Ziel ist es, die künftige EUNachhaltigkeitstaxonomie im EU-Recht zu verankern und die Grundlage dafür zu schaffen, um ein solches Klassifikationssystem in verschiedenen Bereichen (zB Normen, Kennzeichen, Faktor zur Unterstützung umweltfreundlicher Lösungen, Nachhaltigkeitsbenchmarks) einzusetzen.

Ziele bei den Arbeiten zur Nachhaltigen Finanzierung sind die

  • Schaffung eines nachhaltigen Finanzsystems als Teil eines nachhaltigen Wirtschaftssystems
  • Mobilisierung von Kapital für eine nachhaltige Wirtschaft, zur Erreichung der Klimaziele und der
    UN‐Agenda 2030 (Sustainable Development Goals/SDGs) durch Integration von Nachhaltigkeit in die Finanzmarktpolitik und Regulatorik des Finanzsystems der EU