Metalltechnische Industrie Logo

Nachhaltige Finanzierung

Die EuropĂ€ische Kommission verknĂŒpft die Themen Klimaschutz und Finanzierung immer mehr.
Unter dem Stichwort „Nachhaltige Finanzierung“ soll das Finanzsystem, welches derzeit reformiert wird, ein Teil der Lösung fĂŒr eine umweltvertrĂ€glichere und nachhaltigere Wirtschaft sein.


Leitfaden der FMA zur Beurteilung von Nachhaltigkeitsrisiken

Der Leitfaden der Finanzmarktaufsicht (FMA) gibt den direkt der FMA-Aufsicht unterstellten Unternehmen (Banken, Versicherungen, ect) aber mittelbar auch den „nachgeschalteten“ Kreditwerbern Hilfestellung bei der BerĂŒcksichtigung von Risiken. Sobald die Taxonomie-Kriterien fĂŒr die Nachhaltige Finanzierung angewendet werden, werden diese Auswirkungen auf die UnternehmensfĂŒhrung bzw. Unternehmensausrichtung haben.

Derzeit ist noch nicht absehbar, in welchem Umfang die Kriterien der Taxonomie auf unseren Sektor angewendet werden. Eine bereits dezidiert angesprochene Branchen ist z.B. Bergbau.

Vermehrt auftretende Hitzeextreme können zu einem erhöhten Energieaufwand fĂŒr KĂŒhlzwecke fĂŒhren. Sollten verringerte NiederschlĂ€ge im Sommer aufgrund des Klimawandels zunehmen, wird sich dies auf die Energiewirtschaft (Wasserkraft) und eventuell auch auf die Wasserentnahmen fĂŒr KĂŒhlwassernutzungen auswirken. Da das Risiko fĂŒr Starkregenereignisse steigt, nimmt die GefĂ€hrdung von Infrastruktur; Immobilien und der Energieerzeugung bzw. Energielieferung zu. Diese Risiken werden zukĂŒnftig bei der Kreditbereitstellung BerĂŒcksichtigung finden.


Nachhaltige Finanzierung I Taxonomie

Die EuropĂ€ische Kommission verknĂŒpft die Themen Klimaschutz und Finanzierung immer stĂ€rker. Unter dem Stichwort „Nachhaltige Finanzierung“ soll das Finanzsystem, welches derzeit reformiert wird, ein Teil der Lösung fĂŒr eine umweltvertrĂ€glichere und nachhaltigere Wirtschaft sein.

Noch vor Weihnachten (18. Dezember 2019) konnte eine vorlĂ€ufige politische Einigung ĂŒber eine EU-weite Taxonomie fĂŒr eine nachhaltige Finanzierung erzielt werden. 

Mit dieser Verordnung soll schrittweise ein europaweit einheitlicher Rahmen definiert werden, welche wirtschaftlichen AktivitĂ€ten als „nachhaltig“ gelten und somit in einem nachhaltigen Finanzprodukt enthalten sein dĂŒrfen. Das nun vorliegende Verhandlungsergebnis muss in einem nĂ€chsten Schritt vom Rat und EuropĂ€ischen Parlament formell angenommen werden. Im Anschluss wird die Taxonomie-VO im Amtsblatt der EU veröffentlicht werden.

Hier finden Sie den finalen Kompromisstext.

Lesen Sie weiter


XS SM MD LG XL