Energie

© Shutterstock

 

Hier finden Sie aktuelle Informationen zum Thema Energie.

Zu den Bereichen Ökodesign & Energielabel, EU-Energiepaket und Energieeffizienz beachten Sie bitte auch die weiteren Reiter rechts.

Klima- und Energiestrategie Österreich

Die #mission2030 ist fertig

© Shutterstock



Anfang April wurde der Entwurf einer Integrierten Klima- und Energiestrategie (#mission2030) durch die Minister Elisabeth Köstinger (BMNT) und Norbert Hofer (BMVIT) der Öffentlichkeit präsentiert.





Nach einem fünfwöchigen Diskussionsprozess, bei dem die Stakeholder die Möglichkeit hatten sich einzubringen sowie einer parlamentarischen Enquete, wurde die fertige Strategie am 28. Mai veröffentlicht. Der Gesamtprozess, der bereits 2016 mit einem Weißbuch begann und über mehrere Stufen von Konsultationen, Arbeitsgruppen und zuletzt Experten-Round-Tables geführt wurde, fand damit seinen Abschluss.

Aufgabe der Strategie ist es, den Weg zur Erfüllung der EU-Ziele für 2030 und des Pariser Klimaschutzabkommens zu weisen. Dabei bildet ein Zieldreieck aus ökologischer Nachhaltigkeit, Versorgungssicherheit und Wettbewerbsfähigkeit/Leistbarkeit den Rahmen der Strategie. Diese Ziele sollen gleichwertig berücksichtigt werden und so aufeinander abgestimmt sein, dass sie sich gegenseitig bestmöglich unterstützen. 

Als Leitlinien für die Umsetzung werden 13 Grundsätze definiert, die von Themen wie Sektorkopplung und Technologieneutralität über die Chancen der Digitalisierung bis zur Stärkung des Heimmarktes reichen. Die Strategie enthält darüber hinaus acht Querschnittaufgaben, welche die wichtigsten Handlungsfelder der Klima- und Energiepolitik beschreiben und die Basis von 12 Leuchtturmprojekten (u.a. thermische Gebäudesanierung, erneuerbare Wärme, Green Finance und Energieforschungsinitiativen) sind, die vorranging umgesetzt werden sollen.

Die vollständige #mission2030 finden Sie unter https://mission2030.info/.

Förderaktion "Thermische Sanierung"

Anfang Juni 2018 hat die Kommission „Umweltförderung im Inland“ die Neuauflage der Förderaktion „Thermische Sanierung“ beschlossen. Grundsätzlich wird die Aktion mit den bekannten Eckpunkten fortgesetzt, wobei folgende Neuerungen eingeführt wurden:

  • Private und Betriebe: Förderung der Umstellung von Heizungsanlagen auf klimafreundliche Heizsysteme (Solaranlage, Holzzentralheizung, Wärmepumpe, Nah-/Fernwärmeanschluss) durch einen Bonus iHv bis zu EUR 5.000,-
  • Betriebe: Förderung von gebäudeintegrierten Photovoltaik-Anlagen mit mehr als 5 kWp
  • Private: Erleichterung der Förderung von Teilsanierungen

Für die „Sanierungsoffensive 2018 Private und Betriebe“ stehen insgesamt 42,6 Mio. Euro zur Verfügung. Die Förderhöhen können - abhängig von der Qualität der Sanierung - bis zu EUR 12.000,- betragen, wobei die angeführten Förderungshöhen inkl. Bonus und Zuschlag mit max. 30 % der förderungsfähigen Investitionskosten begrenzt sind. Die betreffenden Gebäude müssen älter als 20 Jahre sein. Anträge können ab 18.06.2018 so lange gestellt werden, wie Budgetmittel vorhanden sind. Die Abwicklung erfolgt wie gewohnt über die Bausparkassen (für Private) oder direkt über die Online-Plattform der KPC (für Betriebe). Die Einreichfrist läuft bis 28.2.2019

Weitere Informationen unter www.sanierungsscheck18.at bzw. www.umweltfoerderung.at